Datum/Zeit
21.07.2022, 14:00 - 16:30


Die Initiative Familienbewusste Personalpolitik lädt Sie herzlich im Rahmen ihrer Sommertagung 2022 zu einem Firmenbesuch bei der Nürnberger Baugruppe GmbH & Co. KG ein.

Sie können diese Einladung auch als PDF-Dokument ansehen (PDF-Datei, 1 MB) 

Wann: Donnerstag, 21. Juli 2022, 14:00 bis 16:30 Uhr

Wo: Nürnberger Baugruppe GmbH & Co. KG, Kilianstraße 138, 90425 Nürnberg

Was: Mobiles arbeiten und Betriebliche Kinderbetreuung für mehr Familienfreundlichkeit

Wer: Führungskräfte, Personalverantwortliche und Arbeitnehmervertretungen Was: Unternehmenspräsentation und Betriebsführung auch unter den Aspekten der familienfreundlichen Personalpolitik (betriebliche Kinderbetreuung, flexible Arbeitszeitmodelle etc.)

Digital, flexibel und mobil – unsere Arbeitswelt verändert sich. Die Pandemie hat diese Veränderungsprozesse zusätzlich beschleunigt. Statt von 9 bis 17 Uhr vor Ort im Betrieb zu sein, arbeiten die Beschäftigten mehr denn je von zu Hause oder unterwegs. Das stellt neue Herausforderungen an die Betriebe, bietet aber auch viele Chancen für die Vereinbarkeit von  Familie und Beruf.

Die Nürnberger Baugruppe – eine Unternehmensgruppe in Familienbesitz mit einer 200 jährigen Firmengeschichte im Baugewerbe und über 50 Jahre in der IT –  stellt neben der stetigen Anpassung an die neuen Anforderungen auch eine gute Vereinbarkeit von Familien- und Berufsleben ins Zentrum ihres Unternehmenserfolgs:

Vielfältige, flexible und mobile Arbeitsmodelle ermöglichen den MitarbeiterInnen eine an Familienbedürfnisse angepasste Selbstorganisation ihrer Arbeit. Zugleich unterstützt die Nürnberger Baugruppe ihre Belegschaft mit einer betrieblichen Kinderbetreuung.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Ihr Team der Initiative Familienbewusste Personalpolitik

Nicole Hummel, Bündnis für Familie Nürnberg

Claudia Köster, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, Agentur für Arbeit Nürnberg

Thomas Hoffmann, Handwerkskammer für Mittelfranken

Markus Pietsch, Forum Wirtschaft und Infrastruktur

Antonia Lehner, Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken