Datum/Zeit
16.09.2019, 17:00 - 19:00

Veranstaltungsort
IHK Nürnberg für Mittelfranken, Ulmenstraße 52, 90443 Nürnberg
(Weitere Veranstaltungen an diesem Ort: IHK Nürnberg für Mittelfranken)


Unter dem Oberbegriff Arbeiten 4.0 verbergen sich Veränderungsprozesse in der Arbeitswelt, die mit einer massiv zunehmenden Digitalisierung und Technisierung verbunden sind. Diese haben Einflüsse auf Arbeitstätigkeiten und Berufe, auf Arbeitsabläufe, auf Formen der Zusammenarbeit, auf die Entwicklung von Hilfsmitteln für Menschen mit unterschiedlichen Behinerungen, auf Weiterbildungsbedarfe und -möglichkeiten, auf Kommunikationsstrukturen in Betrieben und die Flexibilisierung von Arbeitszeiten und -orten u.v.m.

Wo liegen die Chancen, wo die Risiken für die Unternehmen sowie deren behinderte Mitarbeiter? Wird es weniger in Frage kommende Arbeitsplätze geben? Oder ander bzw. neue Arbeitsfelder? Welche spezifischen Kompetenzen bringen behinderte Beschäftigte mit, die vielleicht auch Lücken füllen, die die Digitalisierung und Technisierung hinterlassen?

Anhand konkreter Fälle werden Antworten, Blickwinkel und Erfahrungen dargestellt von Arbeitgebern, einem betroffenen Arbeitnehmer, einem Experten des Integrationsfachdienstes sowie den Initiatoren eines lösungsorientierten Netzwerks.

Im Anschluss daran sind die Arbeitsagentur, die Deutsche Rentenversicherung, das Jobcenter Nürnberg, das ZBFS – Inklusionsamt – sowie der Integrationsfachdienst im Rahmen einer Beratungsmesse vertreten und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Verfügung. Sie haben die Möglichkeit, im vertraulichen Gespräch Ihre Situation und Ihren Beratungsbedarf zu diskutieren und bereits direkt von Ort Lösungsansätze zu finden.

Zur Anmeldung gelangen Sie hier